Diese Website verwendet Cookies.
Zum Hauptinhalt springen

NPD beginnt Vorbereitungen für die Bundestagswahl

Bereits am 1. Dezember 2012 führte der Berliner NPD-Landesverband einen Listenparteitag durch, auf dem die Kandidaten für die nächste Bundestagswahl nominiert wurden.

Bereits am 1. Dezember 2012 führte der Berliner NPD-Landesverband einen Listenparteitag durch, auf dem die Kandidaten für die nächste Bundestagswahl nominiert wurden. Als Spitzenkandidat wurde der ehemalige Bundesvorsitzende der NPD Udo Voigt einstimmig gewählt. Als weitere Kandidaten wurden der Berliner NPD-Chef Sebastian Schmidtke, die Lichtenberger NPD-Abgeordnete Manuela Tönhardt und der stellvertretende Landesvorsitzende Uwe Meenen nominiert.

In Thüringen sind mit dem NPD-Abgeordneten aus dem Stadtrat in Gera, Gordon Richter und mit Hartmut Balzke ebenfalls bereits zwei Direktkandidaten nominiert, weitere sollen in der Folgezeit benannt werden.